Ein Tag im Landtag - Perspektivwechsel in die Politik

Veröffentlicht am 27.09.2018 in Allgemein

Markranstädter Bürgerin begleitete Volkmar Winkler für einen Arbeitstag in den Landtag

Am Donnerstag, den 20. September 2018, begleitete Frau Mechthild Gatter, im Rahmen des Perspektivwechsels, den SPD-Abgeordneten Volkmar Winkler für einen Tag, um sich einen Eindruck von seiner Arbeit zu machen.

„Was macht ihr da eigentlich den ganzen Tag im Parlament? Was ist eine Wahlkreiswoche? Was macht man in einem Landtagsausschuss? Diese und andere Fragen begegnen uns immer wieder“, erklärt der Mügelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Nordsachsen,  Volkmar Winkler, zum Hintergrund des Bürgerpraktikums im Rahmen des Perspektivwechsels.

„Ich war in diesem Jahr selber für einen Tag Praktikant im Oschatzer Kindergarten Kitawelt. Nun wollte ich auch jemanden die Möglichkeit geben, mich bei meiner Arbeit für einen Tag zu begleiten. Wir gehen den Weg des Dialogs und der Transparenz konsequent weiter. Das Bürgerpraktikum bietet die Möglichkeit, einen direkten und unverstellten Blick auf die Arbeit eines Landtagsabgeordneten zu bekommen. Am Donnerstag begleitete mich die Bürgerpraktikantin Frau Gatter vom Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen zu Besprechungen mit dem Koalitionspartner und einer sehr langen Sitzung des Innenausschusses“, so Volkmar Winkler.

„Es war besonders spannend die unterschiedlichen Perspektiven und Herangehensweisen kennenzulernen und sich auszutauschen. Ich hoffe, dass sich auch im nächsten Jahr wieder jemand für einen Perspektivwechsel bei mir interessiert“, so Winkler abschließend.